Lübecker Ärztenetz: Veranstaltungen

Zum Inhalt springen

Mittwoch, 13.09.2017 - Fortbildung im Rahmen des NOZ: Psychoonkologie für Ärzte und medizinisches Assistenzpersonal

Art

Fortbildung

Referent/en

Angelika von Aufsess, Psychoonkologin, Röpersbergklinik Ratzeburg

Ursula Junck-Dughetti, Psychoonkologin, Sanakliniken Lübeck

Inhalt

Fortbildung für MFA, MTRA, Pflegeberufe und Ärzte

Psychoonkologie

Sehr geehrte Damen und Herren,

die Begleitung der onkologischen Patienten fordert uns bei der täglichen Arbeit immer wieder heraus. Die bedrohliche Situation einer malignen Erkrankung überfordertviele Patienten.

Heute gibt es bei der Tumorbehandlung den speziellen Zweig der psychoonkologischen Betreuung. Dies ermöglicht den Betroffenen, ihre Ängste und Sorgen kompetent behandeln zu lassen und bietet sehr gute Unterstützung im Umgang mit der
Erkrankung, auch und insbesondere in der Alltagssituation.

Bei der Behandlung von Tumorpatienten sollten auch die Mitarbeiter spezielle Kenntnisse in der Psychoonkologie haben, um bei der Arbeit Verständnis für die Sorgen der Patienten und ihr Verhalten aufbringen zu können.

Diese Fortbildung behandelt zwei spezielle Themen, mit denen wir in der täglichen Arbeit konfrontiert werden und kann dazu beitragen, unsere Kenntnisse auf diesem Gebiet zu vertiefen und die tägliche Arbeit zu erleichtern.

NOZ Herr Heuseyin Aslan

Programm

18:00 Begrüßung der Teilnehmer

18:15 Ursula Junck-Dughetti, Psychoonkologin, Sana Kliniken Lübeck: Was macht die Psyche mit unseren onkologischen Patienten? Wie sag ich es meinem Kind?

19:00 Angelika von Aufsess, Psychoonkologin, Röpersbergklinik Ratzeburg: Warum hört mir keiner zu ? - gesagt ist nicht gehört! Grenzen setzen - Grenzen achten

19:45 Diskussion und Schlußworte

20.00 Imbiss

Veranstalter

NOZ Netzwerk Onkologischer Zentren

curavid strahlentherapie radiologie

Paul-Ehrlich-Straße 1-3, 23562 Lübeck, Tel.: 0451-8891190-0, Fax: 0451-8891190-56, .(Javascript muss aktiviert sein, um diese E-Mail-Adresse zu sehen) · www.curavid.de

Zielgruppe

Fortbildung für MFA, MTRA, Pflegeberufe und Ärzte

Ort

Holiday Inn

Travemünder Allee 3 · 23568 Lubeck

Datum Mittwoch, 13.09.2017

Zeit

18:00 20:00 Uhr

Gebühren

Keine.

Anmeldung

Faxantwort – 0451 889 119 056 (siehe Anhang)

Anhänge

Psychoonkologie_f%C3%BCr_%C3%84rzte_und_medizinisches_Assistenzpersonal.pdf

Psychoonkologie_f%C3%BCr_%C3%84rzte_und_medizinisches_Assistenzpersonal_Faxantwort.pdf

Samstag, 08.07.2017 - 2. Lübecker Urologenkongress

Art

Fortbildung

Referent/en

PD Dr. Patrick Asbach, Institut für Radiologie, Charité

Fr. Dr. Angelika Borkowetz, Klinik für Urologie, Universität Dresden

Prof. Dr. Alexander Haese, Martini Klinik Hamburg

Fr. Prof. Dr. Kerstin Junker, Klinik für Urologie und Kinderurologie, Universitätsklinik Homburg

PD Dr. Mario Kramer, Klinik für Urologie, UKSH Lübeck

Prof. Dr. Glen Kristiansen, Institut für Pathologie, Universitätsklinik Bonn

Dr. Sven Leuenroth, Gemeinschaftspraxis für Pathologie, Lübeck

Prof. Dr. Wolfgang Mohnik, DTZ (Diagnostisches Therapeutisches Zentrum), Berlin

Prof. Dr. Rolf Muschte, Urologisches Zentrum Lübeck

Dr. Peter Renner, Urologisches Zentrum Lübeck

Prof. Dr. Michael Stöckle, Klinik für Urologie und Kinderurologie, Universitätsklinik Homburg

Prof. Dr. Dirk Zaak, Praxis für Urologie Traunstein

Inhalt

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

Programm

nach dem Erfolg im Jahr 2015 freuen wir uns, Sie in diesem Jahr zum 2. Lübecker Urologenkongress einladen zu dürfen. Das Thema in diesem Jahr lau- tet: „Prostatakarzinom 2017: Was wir wissen müssen – eine überregionale Expertise“.

Dafür haben wir hochrangige Experten für unseren Kongress gewinnen können und hoffen, Ihnen eine interessante Mischung an Vortragsthemen präsentieren zu können, die hoffentlich für Ihre tägliche Arbeit in der Praxis und in der Klinik von Nutzen sein wird.

Die Vortragsthemen beschäftigen sich mit der Gensequenzierung des PC, der neuen ISUP-Einteilung des Prostatakarzinoms und der Da Vinci Prostatektomie.

Einen Schwerpunkt wollen wir auf die aktuellen Studien zum Prostatakarzinom legen.

Darüber hinaus wollen wir Sie über die Grundlagen der Diagnostik zur Früherkennung des Prostatakarzinoms (Fusionsbiopsie) und der verbesserten Detek on der Metastasen (PSMA PET-CT und MRT) informieren.

Da wir seit einem Jahr selbst zer fiziertes Prostatakarzinomzentrum sind, hoffen wir auf einen interessanten Vortrag zu Chancen und Aufwand eines Prostatakarzinomzentrums aus dem Süden unserer Republik.

Zum 2. Lübecker Urologenkongress freuen wir uns auf Ihre Anmeldung, die persönliche Begegnung in der Hansestadt und auf angeregte Diskussionen.

8.30 Registrierung/Fachausstellung

9:00 Begrüßung

P. Renner / M. Stöckle

9:10 Aktuelle Entwicklungen zum Prostatakarzinom vom ASCO 2017

M. Kramer

9:30 Pathologie-Studienergebnisse der PREFERE-Studie

G. Kristiansen

9:50 Das ISUP(WHO)-Grading des Prostatakarzinoms

S. Leuenroth

10:10 Individualisierung der Therapie durch molekulare Marker: Realitäten und Visionen

K. Junker

10.30 Kaffeepause/Fachausstellung

11:00 Roboterassistierte vs retropubische Prostatektomie, welche Technik ist besser? Warum Sie auf die einfache Frage keine einfache Antwort erhalten“

A. Haese

11:20 Zertifiziertes Prostatakrebszentrum in Klinik und Praxis - Chancen und Aufwand

D. Zaak

11:40 Fokale Therapie beim Prostatakarzinom

R. Muschter

12:00 Aktuelle Entwicklung der Diagnostik und Therapie des Prostatakarzinoms mit PSMA

W. Mohnike

12.20 Kaffeepause/Fachausstellung

13:00 PSA-Screening: Faktisches und Post-faktisches

M. Stöckle

13:20 Fusionsbiopsie der Prostata aus radiologischer Sicht

P. Asbach

13:40 Fusionsbiopsie aus urologischer Sicht

A. Borkowetz

14:00 Erste Ergebnisse der Prostata-Fusionsbiopsien in Lübeck

P. Renner

14:20 Diskussion

15:00 Ausgabe der Zertifikate

Zielgruppe

Urologen, Onkologen, Strahlentherapeuten aus Praxis und Klinik

Ort

media docks, Willy-Brandt-Allee 31 a, 23554 Lübeck

Datum Samstag, 08.07.2017

Zeit

ab 8:30 Uhr

Gebühren

keine. Die Veranstaltung wurde mit 6 Fortbidlungspunkten von der Ärztekammer Schleswig-Holstein genehmigt

Anmeldung

online unter http://www.urologenkongress-luebeck.de/anmeldung/

Anhang

einladung_urokongress_lu%CC%88beck_2017_FINAL_DRUCK.pdf

Samstag, 25.03.2017 - Gastrointestinale Tumore/Ösophaguskarzinom

Art

Fortbildung

Referent/en

Dr. Eike Burmester, Gastroenterologe, Lübeck

Dr. Eisold, Chirurgie Sana, Lübeck

Chris- Gilbert König, Dipl. Oec. , Healthcare Firma GCC

Diana Lehnert, Pharmareferentin (Baxter)

Dr. Sven Leuenroth, Pathologe, Lübeck

Dr. Philipp Simon, Onkologe, Lübeck

Inhalt

Sehr geehrte Damen und Herren,

Adenokarzinome des Oesophagus nehmen in westlichen Industrienationen deutlich zu und machen inzwischen mehr als 60% aus. In den 60iger
Jahren waren mehr als 90 % der Fälle in den USA Plattenepithelkarzinome, was weltweit auch heute noch zutrifft, weil beide Tumorentitäten
unterschiedliche prädisponierende Faktoren haben. Rauchen und Alkohol sind mit Plattenepithelkarzinomen assoziiert. Adenokarzinome entstehen
auf dem Boden einer intestinalen Metaplasie (Barrett Oesophagus).

Karzinome des Oesophagus werden meistens in fortgeschrittenen Stadien diagnostiziert und haben auch deswegen eine schlechte Prognose. Männer
sind 8-mal häufiger betroffen als Frauen. Über die Hälfte der Tumoren sind zum Zeitpunkt der Diagnose nicht mehr kurabel. Dahingegen können
sehr frühe Stadien sogar endoskopisch therapiert werden.

Multimodale Therapiekonzepte haben eine immer größere Bedeutung. Eine Kombination aus Radio- und Chemotherapie, operativen Techniken
und endoskopischen Verfahren kommen in der Palliation ebenso wie in der adjuvanten Situation zum Einsatz. Immer wichtiger werden Ernährungskonzepte
und weitere unterstützende Maßnahmen.

Mit der Fortbildung wollen wir einen Überblick geben über den aktuellen Stand in der Diagnostik und Therapie des Oesophaguskarzinoms.

Diese Fortbildung ist von der Ärztekammer Schleswig-Holstein mit 5 CME Punkten zertifiziert.

NOZ Dr. Steidle-Katic Prof. Dr. Dr. Hendrik Schimmelpenning

Programm

8.30 Begrüßungskaffee und Ausstellung

9.00 Begrüßung durch Dr. Jens Kisro/ Dr. Rainer Schulte

9.15 Dr. Eike Burmester, Gastroenterologe in Lübeck

Was sieht man bei der Endosono und Endoskopie?

9.45 Dr. Sven Leuenroth, Pathologe in Lübeck

Äthiologie, Pathogenese und Diagnostik

10.15 Dr. Eisold, Chirurgie Sana Lübeck

Wie wird operiert?

Erschwerte Bedingungen nach neoadjuvanter Bestrahlung?

10.45 Pause mit Snacks

11.30 Diana Lehnert, Pharmareferentin (Baxter)

Mangelernährung: wie erkennen, um Folgen zu verhindern?

12.00 Dr. Philipp Simon, Onkologe in Lübeck:

Wie wirkt die neoadjuvante Chemo?

12.30 Chris- Gilbert König, Dipl. Oec. , Healthcare Firma GCC

Verbesserte Lebensqualität mit telemedizinischer Nachsorge / Livedemo

13.00 Schlußworte durch Dr. Rainer Schulte

Zielgruppe

MFA, MTRA, Pflegeberufe und Ärzte

Ort

media docks

Willy-Brandt-Allee 31a

23554 Lübeck

Datum Samstag, 25.03.2017

Zeit

ab 8:30 Uhr

Gebühren

Keine. Für die Veranstaltung wurden 5 CME-Punkte von der Ärztekammer Schleswig-Holstein genehmigt.

Anmeldung

per Faxantwort – 0451 889 119 056 siehe Anhang

Anhänge

2017-03-25_Fortbildungseinladung.pdf

2017-03-25_Faxantwort.pdf

Mittwoch, 15.02.2017 - URO UPDATE 2017

Art

Fortbildung

Referent/en

Dr. med. Christoph Durek, Facharzt für Urologie

Dr. med. Peter Renner, Facharzt für Urologie

Dr. med. Irina Robrahn-Nitschke, Fachärztin für Strahlentherapie

Ina Kaup, Pychoonkologin

Inhalt

URO UPDATE 2017

1. Zertifiziertes Prostatakarzinomzentrum in Lübeck

Welchen Nutzen haben Sie und Ihre Patienten?

18.00 Uhr Prostatakarzinom – State of the Art

Dr. med. Christoph Durek, Facharzt für Urologie

18.30 Uhr

• Vorstellung PKZ

• Vorzeitiges Ende der PREFERE-Studie – eine einmalige Chance vertan

Dr. med. Peter Renner, Facharzt für Urologie

Dr. med. Irina Robrahn-Nitschke, Fachärztin für Strahlentherapie

19.00 Uhr Psychoonkologische Begleitung in einem Tumorzentrum

Ina Kaup, Pychoonkologin

Zielgruppe

Ärztinnen und Ärzte, Psychotherapeuten, Psychologen

Ort

Hörsaal der Sana Kliniken Lübeck im Untergeschoss

Datum Mittwoch, 15.02.2017

Zeit

18:00 Uhr

Gebühren

Keine. Die Zertifizierung bei der Ärztekammer SH ist veranlasst.

Anmeldung

Fax-Nr.: 04 51 / 5 85 -15 55

Email: .(Javascript muss aktiviert sein, um diese E-Mail-Adresse zu sehen)

Rückantwort: Bitte faxen oder mailen Sie uns Ihre Rückantwort bis zum 13. Februar 2017.

Anhang

URO_UPDATE_2017.pdf

Samstag, 05.11.2016 - Abgesagt: Was gibt es Neues aus Pneumologie & Schmerztherapie?

Art

Fortbildung

Referent/en

Dr. med. Susanne Westermann, FÄ f. Allgem. Medizin, Anästhesiologie, Spez.Schmerztherapie, St. Hubertus 28, 23627 Groß Grönau

Dr. med. Jürgen Welling, FA f. Pneumologie, Infektiologie, Schlafmedizin, Moislinger Allee 2c, 23558 Lübeck

Inhalt

1. Lübecker Mundipharma Forum

Was gibt es Neues aus Pneumologie & Schmerztherapie?

Zielgruppe

Arztinnen und Ärzte

Ort

Radisson Blu Senator Hotel, Willy-Brand-Allee 6, 23554 Lübeck

Datum Samstag, 05.11.2016

Zeit

9:30 - 13:00 Uhr

Gebühren

Keine. Für die Veranstaltung wurden 5 Fortbildungspunkte von der Ärztekammer Schleswig-Holstein genehmigt.

Anmeldung

Anmeldungen gern an .(Javascript muss aktiviert sein, um diese E-Mail-Adresse zu sehen)

Anhang

Fortbildung_-_Neues_aus_Pneumologie__Schmerztherapie.pdf

Mittwoch, 02.11.2016 - Fortbildung des Brustzentrums Ostholstein

Art

Fortbildung

Referent/en

PD Dr. med Friedrich Overkamp/ Onkologe und Hämatologe, Hamburg

Dr. med. Gerdt Hübner/ Onkologe und Hämatologe, Oldenburg und Eutin

Dr.med. Jan Philipp Simon/ Onkologe und Hämatologe, Lübeck

Inhalt

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

wir freuen uns Sie auch in diesem Jahr am 02.11.201 6 im Herrenhaus Stockelsdorf wieder zu unserer alljährlichen Fortbildung des Brustzentrums Ostholstein begrüßen zu dürfen.

Es ist uns eine besondere Freude an diesem Abend drei praxisrelevante Themen betrachten zu können, als auch diese anschließend mit unseren Referenten zu diskutieren.

Es wird dabei um neue Substanzen und Therapieansätze sowie das unentbehrliche Nebenwirkungsmanagement gehen, welches unseren Alltag im Umgang mit unseren Patienten entscheidend bestimmt.

Es bleibt spannend neue Entwicklungen zu betrachten und ggf. Therapiestandards zu verändern. Wir würden uns daher sehr freuen, Sie am
02.11.201 6 im Herrenhaus Stockelsdorf begrüßen zu dürfen.

Mit freundlichen Grüßen,
Frau Dr. Uta Fenske

Themen:

PD Dr. med Friedrich Overkamp: Nebenwirkungsmanagement im Alltag mit onkologischen Patienten

Dr. med.Gerdt Hübner: Immuncheckpointblockade – eine neue Säule der Krebstherapie?

Dr.med. Jan Philipp Simon: „Digni-Cap“- ein Erfahrungsbericht, Vermeidung der chemotherapiebedingten Alopezie durch „skalp cooling“

Vorstellung unseres neuen Kooperationspartners Dr. med. Matthias Geenen. Leitender Arzt im Lubinus-Clinicum Kiel der Abteilung für Plastische und Ästhetische Chirurgie, Zusatzbezeichnung Handchirurgie

Fortbildungspunkte werden beantragt.

Ein Imbiss wird gereicht.

Zielgruppe

Ärztinnen und Ärzte

Ort

Herrenhaus Stockelsdorf, Dorfstraße 7, 2361 7 Stockelsdorf

Datum Mittwoch, 02.11.2016

Zeit

19:00 - 21:00 Uhr

Gebühren

Anmeldung

Rückmeldung an:

Fr. Dr. med. Uta Fenske, Sana Klinikum Eutin, Hospitalstr. 22, 23701 Eutin. Telefon 04521/7873300. E-mail .(Javascript muss aktiviert sein, um diese E-Mail-Adresse zu sehen)

Bitte bis zum 20.10.2016 an 04521/7873309 absenden!

Anhang

Einladung_Fortbildung_Brustzentrum_Ostholstein.pdf

Mittwoch, 02.11.2016 - Die Therapie der Depression im Alter - verschiedene Blickwinkel

Art

Fortbildung - Fachtagung

Referent/en

Dr. med. Rüdiger Arnold, Ltd. Oberarzt, AMEOS Klinikum Lübeck

Arno Range, Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie, AMEOS Klinikum Lübeck

Magdalena Wegner, Gesundheits- und Krankenpflegerin, AMEOS Klinikum Lübeck

Dr. phil. Dipl-Psych Dietmar Ohm, Psychologischer Psychotherapeut, Lübeck

Dr. med. Jonas Repenthin, Chefarzt, Kliniken für Neurologie und Neurophysiologie, AMEOS Klinika Neustadt und Oldenburg

Inhalt

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Kolleginnen und Kollegen,

auf unserer diesjährigen Fachtagung wollen wir uns den unterschiedlichen Behandlungsansätzen der Depression im höheren Lebensalter widmen. Wir laden Sie ein, die verschiedenen Blickwinkel unserer Referenten kennenzulernen
und gemeinsam zu diskutieren.

16.00 Uhr | Empfang

16.15 Uhr | Begrüßung & Einführung

 Dr. med. Rüdiger Arnold, Ltd. Oberarzt, AMEOS Klinikum Lübeck

16.30 Uhr | Vorträge:

 Depressionen im Alter: Besonderheiten und Herausforderungen

Arno Range, Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie, AMEOS Klinikum Lübeck

 Kontaktgestaltung und soziotherapeutische Aspekte aus pflegerischer Sicht

Magdalena Wegner, Gesundheits- und Krankenpflegerin, AMEOS Klinikum Lübeck

 Alter, Tod und Sterben – Implikationen für die Psychotherapie

Dr. phil. Dipl-Psych Dietmar Ohm, Psychologischer Psychotherapeut, Lübeck

 Affektive und andere psychopathologische Symptome bei Parkinsonerkrankten

Dr. med. Jonas Repenthin, Chefarzt, Kliniken für Neurologie und Neurophysiologie, AMEOS Klinika Neustadt und Oldenburg

19.30 Uhr | Gemütlicher Ausklang mit mediterranem Imbiss

Zielgruppe

Ärzte, Psychotherapeuten, Psychologen

Ort

Radisson Blu Senator Hotel, Willy-Brandt-Allee 6, 23554 Lübeck

Datum Mittwoch, 02.11.2016

Zeit

16:00 - 20:00 Uhr

Gebühren

Keine.

Anmeldung

Um Anmeldung zur Veranstaltung wird bis zum 26. Oktober 2016 gebeten:

AMEOS Klinikum Lübeck, Kahlhorststr. 33, 23560 Lübeck, Chefarztsekretariat: Frau Corina Acito, Tel. +49 (0) 451 30087-5902, Fax +49 (0) 451 30087-5903, .(Javascript muss aktiviert sein, um diese E-Mail-Adresse zu sehen), http://www.ameos.eu

Für die Veranstaltung wurden Fortbildungspunkte bei der Ärztekammer Schleswig-Holstein beantragt.Bitte bringen Sie ihren Barcode mit.

Anhang

AMEOS_HL_Fachtagung_021116.pdf

Samstag, 17.09.2016 - Arzthelferinnen für Arzthelferinnen

Art

Fortbildung

Referent/en

siehe Programm

Inhalt

Einladung

Sehr geehrte Arzthelferinnen und Mitarbeiterinnen in den Praxen,

herzlich Willkommen zu Ihrer Fortbildungsveranstaltung des Lübecker Ärztenetzes.

Sie sind routiniert, erfahren, gut aus- und fortgebildet. Sie machen bereits einen sehr guten Job.

Und dann gibt es da Zeiten und Ereignisse in Ihrem Praxisalltag, die gelegentlich und unterschiedlich stark an Intensität vorkommen. Ihre Routine und ausgefüllte Arbeitszeit lässt Neuerungen und anderen, ebenso bewährten Handlungsabläufen wenig Raum für Veränderungen.

Seien Sie offen für Neues und Anderes, Ungeübtes oder Vergessenes. Gehen Sie mit Ihren Kolleginnen auf Bildungsreise und profitieren Sie vom Erfahrungsschatz anderer Arzthelferinnen.

Die Themen werden in Kurzreferaten (überwiegend) durch Mitarbeiterinnen aus den Arztpraxen des LÄN vorgestellt. Sie sind bunt gemischt und ohne „roten Faden”.

Freuen Sie sich mit uns auf Vielfalt und regen Gedankenaustausch.

Dr. Sven Soecknick , Vorsitzender des LÄN

Programm

9:50 Begrüßung Petra vom Ende/Christa Schuback

10:00 Hygiene in der Praxis. Sabine Schmidt. Laborärztl. Gemeinschaftspraxis Lübeck

10:30 Tapes. Jessica Behrens, Selina Freund und Hülya Speth. Praxis Dres. Jung/Seidel/Weist

11:00 Prä-Analytik. Natascha Heuer. Laborärztl. Gemeinschaftspraxis Lübeck

11:30 Kaffeepause

11:40 Der geriatrische Patient. Yvonne Barten. Praxis Dres. Brandt/Krieger-Rosemann

12:10 Gewaltprävention. Studie UKSH. Freya Ingendae, Institut für Allgemeinmedizin am Campus Lübeck (Prof. Dr. Jost Steinhäuser)

12:40 Mittagspause

13:10 Asthma/COPD im Alltag. Mine Gökalp. Praxis Dres. Eberhardt/Welling

13:40 Katheter. Inga Giesfeldt. Urologisches Zentrum Lübeck

14:10 Der Schmerzpatient. Jasmin Krause. Praxis Dr. Westermann

14:40 Kaffeepause

14:50 Datenschutz/EDV in der Arztpraxis. Alexander von Stryk. Laborärztl. Gemeinschaftspraxis Lübeck

15:15 Ernährung Dr. Aja Marxsen. Diabetologische Schwerpunktpraxis Diabetes plus

15:45 Evaluation Petra vom Ende/Christa Schuback

15:50 Ende der Veranstaltung. Spaziergang zum Strandsalon

Fortbildung für Ärzte

Das LÄN veranstaltet parallel am selben Ort eine Fortbildung für Ärzte (9:30 - 16:00 Uhr) zu einem ebenso breiten Themenspektrum. Fortbildungspunkte sind beantragt.

After-Work-Party

Das Lübecker Ärztenetz lädt ab 16:00 Uhr zu einer gemeinsamen After-Work-Party mit Ärzten und Arzthelferinnen im Strandsalon ein.

Zielgruppe

Arzthelferinnen/MFA

Ort

media docks, Willi-Brandt-Allee 31, 23554 Lübeck

Datum Samstag, 17.09.2016

Zeit

9:50 - 15:50 Uhr

Gebühren

Keine

Anmeldung

Um verbindliche Anmeldung bis zum 12. September 2016 per Post, Fax oder MAil wird gebeten.

Lübecker Ärztenetz e.V.

Meesenring 1

23566 Lübeck

Fax 0451—4 86 98 70

E-Mail .(Javascript muss aktiviert sein, um diese E-Mail-Adresse zu sehen)

Anhänge

Arzthelferinnen_f%C3%BCr_Arzthelferinnen_2016_Flyer.pdf

Anmeldung_Fortbildung.pdf

Samstag, 17.09.2016 - ÄRZTE FÜR ÄRZTE aus der Praxis für die Praxis

Art

Fortbildung

Referent/en

Dr. A. Bobrowski, Laborarzt, Lübeck

Dr. A. Bräutigam, Chirurg, Lübeck

Dr. E. Burmester, Gastroenterologe, Lübeck

Dr. Frambach, Urologe, Lübeck

Dr. Humrich, Klinik für Rheumatologie, UKSH Lübeck

Dr. Janneck, Nephrologe, UKE Hamburg

Dr. Jung, Orthopäde, Lübeck

Prof. Keck, Klinik für Chirurgie, UKSH Lübeck

Dr. Kriegeskotten-Thiede, hausärztliche Internistin, Lübeck

Dr. Legler, Rheumatologe, Lübeck

Dr. Mackenroth, Gastroenterologe, Lübeck

Dr. Marxsen, Hämatologe, Lübeck

Dr. Mau-Florek, Gynäkologin, Bad Schwartau

Dr. D. Nazarenus, hausärztlicher Internist, Lübeck

Dr. Soecknick, Allgemeinmediziner, Lübeck

Dr. Staiger, hausärztlicher Internist, Lübeck

Prof. Steinhäuser, Inst. für Allgemeinmedizin, Lübeck

Prof. Weil, Medizinische Klinik II, Sana-KH Lübeck

Dr. Welling, Pneumologe, Lübeck

Dr. Wienecke, Chirurg, Lübeck

Dr. Winkens, Radiologin, Lübeck

Inhalt

Einladung

Sehr geehrte Kolleginnen und Kollegen,

herzlich Willkommen zu der zweiten Fortbildungsveranstaltung des Lübecker Ärztenetzes.

Ärzte für Ärzte - Aus der Praxis für die Praxis“ ist der Leitgedanke dieser Veranstaltung.

Lübecker Ärzte sprechen zu medizinischen Problemen, die fachübergreifend Relevanz für die tägliche Behandlung haben. Neben den Mitgliedern des LÄN ergänzen Kollegen aus den Lübecker Kliniken die Diskussion durch ihre Expertise.

Aus unterschiedlichen Fachrichtungen werden Schlaglichter auf häufige Symptome und kontroverse Fragen geworfen, so dass sich in der interdisziplinären Diskussion ein Panorama entwickelt, das der Breite des Spektrums gerecht wird.

Für die zweite Veranstaltung dieser Reihe wurden die Themenkomplexe Das rote Gelenk und Akuter Bauchschmerz ausgewählt. Eine interessante Diskussion erwarten wir bei der Vorstellung der Choosing wisely Initiative und dem Vortrag zum Ärztlichen Denken und seinen Fallstricken.

Es soll ein Angebot geschaffen werden, das den „Blick über den Tellerrand“ ermöglicht und ganz praktische Handreichungen und Sichtweisen bietet.

Wir freuen uns auf anregende Diskussionen und Gedankenaustausch in den media docks.

Ihre Kollegen des Lübecker Ärztenetzes

Dr. Soecknick, Vorsitzender des LÄN

Programm

9:30 Begrüßung Dr. Soecknick, Vorsitzender des LÄN. Einführung in die Veranstaltung Dr. J. Marxsen

9:45 Ausgetretene Pfade verlassen.

Initiative„Choosing wisely“. Bildgebung / Medikation / Labor / Geriatrie.

Referenten Dr. Winkens, Radiologin. Prof. Weil, Kardiologe/Pharmakologe. Dr. Bobrowski, Laborarzt. Dr. Kriegeskotten, hausärztliche Internistin

Kaffeepause

„Ärztliches Denken—ärztliche Denkfehler“

Referent Dr. Janneck, Nephrologe

Moderation Dr. D. Nazarenus, Prof. Steinhäuser

12:00 Mittagspause

12:45 Das rote Gelenk

Interaktive Fallpräsentationen von Gicht bis Sarkoidose

Referenten Dr. Bräutigam, Chirurg Dr .Legler, Rheumatologe Dr. Jung, Orthopäde Dr. Welling, Pneumologe

Moderation Dr.Jung, Dr. Humrich

14:15 Kaffeepause

14:30 Akuter Bauchschmerz

Interaktive Fallpräsentationen von Divertikulitis bis Endometriose

Referenten Dr. Mau-Florek, Gynäkologin Dr. Frambach, Urologe Dr. Mackenroth, Gastroenterologe Dr. Wienecke, Chirurg

Moderation Dr. Burmester, Prof. Keck

16:00 Diskussion und Evaluation Dr.Staiger

Ende der Veranstaltung


9:50 - 15:50 Fortbildung für MFA

Die MFA aus den LÄN-Praxen veranstalten parallel am selben Ort eine Fortbildung zu einem ebenso breiten Themenspektrum. Zeit und Raum, sich kennenzulernen.

ab 16:00 After Work Party

Das Lübecker Ärztenetz lädt am Nachmittag zu einer gemeinsamen After-Work-Party ein. Um verbindliche Anmeldung zu dieser Veranstaltung wird gebeten: .(Javascript muss aktiviert sein, um diese E-Mail-Adresse zu sehen)

Zielgruppe

Arztinnen und Ärzte aller Fachrichtungen

Ort

media docks, Willi-Brandt-Allee 31, 23554 Lübeck

Datum Samstag, 17.09.2016

Zeit

9.30 - 16.00 Uhr

Gebühren

Keine. Für die Veranstaltung wurden Fortbildungspunkte bei der Ärztekammer Schleswig-Holstein beantragt.

Anmeldung

Lübecker Ärztenetz e.V.

Meesenring 1

23566 Lübeck

Fax 0451—4 86 98 70

E-Mail .(Javascript muss aktiviert sein, um diese E-Mail-Adresse zu sehen)

Anhänge

Flyer2016.pdf

Anmeldung_Fortbildung.pdf

Mittwoch, 14.09.2016 - Lymphologie optimiert: Neuigkeiten und Tipps

Art

Fortbildung

Referent/en

Dr. J. Burfeind (Lübeck)

Prof. Dr. W. Schmeller (Lübeck)

O. Gültig (Aschaffenburg)

Dr. B. Wittrin (Kiel)

Inhalt

Das neu etablierte Lymphnetzwerk Lübeck hat schnell einen sehr großen Zuspruch gefunden.

Wir würden uns freuen, weitere interessierte Ärzte zu gewinnen, damit dieser bisher wenig beachtete Bereich der Betreuung Ödemkranker auf eine breitere Basis gestellt wird.

Sprechen Sie uns einfach an (www.lymphnetzwerk-luebeck.de).

Veranstalter: Lymphnetzwerk Lübeck (www.lymphnetzwerk-luebeck.de)

Fortbildungspunkte sind beantragt.

Vorträge:

Dr. J. Burfeind (Lübeck), Lymphnetzwerk Lübeck – endlich!

Prof. Dr. W. Schmeller (Lübeck), Lymphödem und Lipödem – was ist wichtig?

O. Gültig (Aschaffenburg), Praktische Aspekte bei der interdisziplinären Zusammenarbeit

Dr. B. Wittrin (Kiel), Regress und Wirtschaftlichkeit in der Praxis

Anschließend: kleiner Imbiss.

Zielgruppe

Arztinnen und Ärzte

Ort

media docks Lübeck, Willy-Brandt-Allee 31a, Eames Room

Datum Mittwoch, 14.09.2016

Zeit

16:00 - 18:00 Uhr

Gebühren

Die Veranstaltung ist kostenfrei.

Anmeldung

Anmeldung erbeten bis 07.09.2016 unter: .(Javascript muss aktiviert sein, um diese E-Mail-Adresse zu sehen) Fax: 0451 – 89 07 123

Anhang

00000_PMFL_100x210_Lymphnetz_Luebeck_04_2016_ly2.pdf

Design & Umsetzung: ideenhafen