Lübecker Ärztenetz: Veranstaltungen

Zum Inhalt springen

Mittwoch, 28.02.2018 - Fortbildung zur/m Hygienebeauftragte/n in der Arztpraxis

Art

Fortbildung

Referent/en

Seminarleitung

Sabine Schmidt, Pflegepädagogin, Fachkrankenschwester für Hygiene und Infektionsprävention

Fachliche Leitung

Dr.med. Bettina Tiemer, Fachärztin für Mikrobiologie, Virologie und Infektionsepidemiologie

Inhalt

Konzept

Die Aufgaben der Hygienebeauftragten in der Arztpraxis sind abhängig von ihrem Tätigkeitsbereich. Schwerpunkt ist aber als Bindeglied zwischen allen in der Praxis beschäftigten Personen zu fungieren.

Diese Fortbildung vermittelt den Wandel der gesetzlichen Rahmenbedingungen und länder-spezifischen Verordnungen zur Verbesserung der Qualität in allen Einrichtungen des Gesundheitswesens (Arztpraxen, MVZ, Kliniken, amb. Operieren) sowie das Erreichen von Kompetenzen zur Umsetzung hygienischer Maßnahmen und Qualitätssicherung nach den RKI- Empfehlungen.

Zielgruppe

Alle Personen mit einer abgeschlossenen Ausbildung in einem medizinischen Assistenzberuf (MFA, Arzthelferin, Krankenschwester/-Pfleger).

Teilnahmevoraussetzung

Wir bitten, mit der Anmeldung den Nachweis des Abschlusses des Fachberufes vorzulegen.

Methode

Es wird mit Methoden der Erwachsenenbildung gearbeitet: Vortrag, Reflexion, Berufliche Erfahrungen der Teilnehmer.

Programminhalte

Modul 1: Grundlagen der Hygiene

Modul 2: Grundlagen der Antisepsis und Desinfektion

Modul 3 : Grundlagen zur Aufbereitung von Medizinprodukten

Modul 4 : Persönliche Hygiene

Modul 5 : Grundlagen zur Organisation und Betriebslehre in der Arztpraxis

Modul 6 : Infektionskrankheiten

Abschluss

Nach bestandener schriftlicher Abschlussprüfung erhalten die Teilnehmer eine Bescheinigung zum Führen der (nicht geschützten) Bezeichnung „Hygienebeauftragte/r in der Arztpraxis“. Die Prüfung erfolgt nach den allgemeinen Anforderungen §4 Abschnitt 3 der MedizinprodukteBetreiberVO.

Termine

Mittwoch 28.02.2018 8.30 Uhr – ca. 15.30 Uhr

Freitag 02.03.2018 8.30 Uhr – ca. 15.30 Uhr

Mittwoch 07.03.2018 8.30 Uhr – ca. 15.30 Uhr

Freitag 09.03.2018 8.30 Uhr – ca. 15.30 Uhr

Mittwoch 14.03.2018 8.30 Uhr – ca. 15.30 Uhr

Freitag 16.03.2018 8.30 Uhr – ca. 15.30 Uhr

Kosten

Die Kosten der Fortbildung betragen 350,- Euro incl. Essen, Getränke, Seminarunterlagen und Zertifikat. Für Mitglieder des Zentral-Labors Lübecker Ärzte betragen die Kosten 300,- Euro.

Zielgruppe

Alle Personen mit einer abgeschlossenen Ausbildung in einem medizinischen Assistenzberuf (MFA, Arzthelferin, Krankenschwester/-P

Ort

Lübeck (in Abhängigkeit von der Teilnehmerzahl)

Datum Mittwoch, 28.02.2018

Zeit

8:30 - 15:30 Uhr

Gebühren

€ 350,- (ermäßigt € 300,-, siehe oben)

Anmeldung

Zentral – Labor Lübecker Ärzte/Laborärztliche Gemeinschaftspraxis Lübeck, Von Morgen Str. 3, 23564 Lübeck

Frau vom Ende, 0451/ 610 90 990, .(Javascript muss aktiviert sein, um diese E-Mail-Adresse zu sehen)

Anmeldeschluss: 26.01.2018

Anhang

Hygienebeauftragte-in-der-Arztpraxis.pdf

Samstag, 24.02.2018 - Blasenkarzinom - Fortbildung für MFA, MTRA, Pflegeberufe und Ärzte

Art

Fortbildung

Referent/en

Jörg Bleuß, Selbsthilfegruppe Blasenkrebs Lübeck

Prof. Dr. med. Andreas Böhle, Urologe, niedergelassen in Bad Schwartau

Christof Degen, Physiotherapeut, Stiftung: Leben mit Krebs

Dr. med. Clemens Engels, Hämatoonkologe, Sana Kliniken Lübeck und Sana Kliniken Ostholstein – Klinik Oldenburg

Dr. med. Eike Hansen, FA für Innere Medizin und Pulmologie, AMEOS Reha Klinikum Ratzeburg

Dr. med. Peter Renner, Urologe, niedergelassen in Lübeck

Inhalt

NOZ - Netzwerk Onkologischer Zentren und curavid - strahlentherapie | radiologie

Blasenkarzinom - Fortbildung für MFA, MTRA, Pflegeberufe und Ärzte

Sehr geehrte Damen und Herren,

das Harnblasenkarzinom ist eine Erkrankung von überwiegend älteren Patienten. Dieser Umstand sollte im Rahmen der Therapieentscheidung beachtet werden.

Bei einem Großteil der Patienten liegt ein oberflächlicher Befall vor, so dass eine Entfernung durch die Harnröhre möglich ist. Bei einem Teil der Patienten ist jedoch die Blasenmuskulatur betroffen und eine größere Operation wird notwendig: die Entfernung der Harnblase. Dies stellt für ältere Menschen allerdings oft eine große Belastung dar.

Seit einigen Jahren haben Studien ergeben, dass eine Kombination aus Bestrahlung und begleitender Chemotherapie genauso gute Ergebnisse bringt wie die radikale Blasenentfernung. Neue Medikamente erweitern diese Option. Somit ergibt sich eine gute Alternative zur Organentfernung.

Bei dieser Fortbildung möchten wir auf diese unterschiedlichen Therapiemöglichkeiten eingehen. Ebenfalls wollen wir beleuchten, was für den Patienten nach entsprechenden Therapien nützlich ist und wie er im Alltag dann gut zurechtkommen kann.

Wir wünschen Ihnen einen gute Veranstaltung und Austausch mit Kolleginnen/gen sowie den ausstellenden Firmen.

NOZ - Dr. Steidle-Katic

Programm

8.30 Begrüßungskaffee und Ausstellung

9.00 Begrüßung durch Dr. med. Jens Kisro/Dr. med. Rainer Schulte

9.15 Behandlung bei low-risk - Dr. med. Peter Renner, Urologe, UZ-Lübeck

9.45 Behandlung bei high-risk - Prof. Dr. med. Andreas Böhle, Urologe, U-GZ Bad Schwartau

10.15 Systemische Therapie - Dr. med. Clemens Engels, Hämatoonkologe, Sana Kliniken Lübeck und Sana Kliniken Ostholstein – Klinik Oldenburg

10.45 Pause mit Imbiss

11.30 Wie kann es weitergehen? Wo hilft AHB nach der Therapie? - Dr. med. Eike Hansen, AMEOS Reha Klinikum Ratzeburg

12.00 Wie können wir die Patienten langfristig motivieren? - Christof Degen, Physiotherapeut, Sport zum Leben

12.30 Wie gehe ich im Alltag mit der Erkrankung um? Was bedenke ich auf Reisen?“ - Jörg Bleuß, Selbsthilfegruppe Blasenkrebs, Lübeck

13.00 Schlussworte durch Dr. med. Rainer Schulte, Ende der Veranstaltung

Zielgruppe

MFA, MTRA, Pflegeberufe und Ärzte

Ort

media docks, Willy-Brandt-Allee 31a, 23554 Lübeck

Datum Samstag, 24.02.2018

Zeit

8:30 - 13:00 Uhr

Gebühren

Keine. Diese Fortbildung ist von der Ärztekammer Schleswig-Holstein mit 4 CME Punkten zertifiziert.

Anmeldung

Faxantwort – 0451 889 119 056 (siehe Anhang)

Anmeldungen bis zum 16.02.2018

Anhänge

Einladung_NOZ-Fortbildung.pdf

Faxantwort_NOZ-Fortbildung.pdf

Design & Umsetzung: ideenhafen