Lübecker Ärztenetz: „Lübecker Modell Bewegungswelten“- Trainingsprogramm für Körper und Geist für pflegebedürftige Älter

Zum Inhalt springen

„Lübecker Modell Bewegungswelten“- Trainingsprogramm für Körper und Geist für pflegebedürftige Älter

Die Forschungsgruppe Geriatrie Lübeck am Krankenhaus Rotes Kreuz Lübeck entwickelt seit 2015 das „Lübecker Modell Bewegungswelten“ im Auftrag der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung unter Förderung durch den Verband der privaten Krankenversicherung e.V.. Es richtet es sich an pflegebedürftige, jedoch noch selbständig gehfähige Ältere, mit dem Ziel, die Lebensqualität und Gesundheit zu fördern und die verbliebenen Selbstversorgungs-Kompetenzen zu erhalten. Das Programm steht sowohl den Bewohnerinnen und Bewohnern der Pflegeeinrichtung als auch außerhalb davon lebenden Personen offen.

Das „Lübecker Modell Bewegungswelten“ zeichnet sich durch eine Standardisierung unter Berücksichtigung geriatrischer Besonderheiten aus. Es kombiniert ein Gruppentraining mit einem individuellen Training. Besonders ist die Verankerung
der Übungen einer gesamten Trainingseinheit in jeweils einer „Bewegungswelt“, zu der die Teilnehmenden über biographisches Wissen einen Bezug herstellen können und die abgeforderten Bewegungen teilautomatisiert erfolgen.

Derzeit erfolgt die externe Evaluation der Effekte durch die Abteilung Supportivangebote Sport- und Bewegungstherapie des Krebszentrums Nord am Universitätsklinikum Schleswig-Holstein, Campus Kiel (Dr. phil. Thorsten Schmidt) in Kooperation mit dem Arbeitsbereich Sportmedizin und Trainingswissenschaft am Institut für Sportwissenschaft der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (Prof. Dr. med. Burkhard Weisser), die externe formative Evaluation durch das Institut für Pflegewissenschaft der Universität Bielefeld (Dr. Annett Horn, Prof. Dr. Doris Schaeffer).

Seit September 2015 haben über 150 pflegebedürftige ältere Personen in der Pilotregion Lübeck mit dem zweimal wöchentlich angebotenen Training begonnen. Sie werden ein Jahr lang in dreimonatigem Abstand einer umfangreichen Testung unterzogen. Erste Ergebnisse weisen z.T. deutliche Verbesserungen der Testresultate unter Teilnahme an dem Programm nach, so dass die Implementierung in weiteren Regionen Schleswig-Holsteins und in anderen Bundesländern fortgeführt wird.

Weitere Informationen zum Lübecker Modell Bewegungswelten finden Sie hier:

www.aelter-werden-in-balance.de/luebecker-modell

Referenzzentrum Lübeck:

.(Javascript muss aktiviert sein, um diese E-Mail-Adresse zu sehen)

Tel.: 0451 98902 355

Veröffentlicht am 14.06.2017.

Zurück

Design & Umsetzung: ideenhafen