Lübecker Ärztenetz: Ein Bündnis für den Patienten

Zum Inhalt springen

Lübecker Nachrichten vom Sonntag/Montag, 26./27. März 2017, Seite 48:

Ein Bündnis für den Patienten

Das Lübecker Ärztenetzwerk vernetzt 160 Mediziner und setzt sich für eine bessere ambulante Versorgung ein

Lübeck. 160 Mediziner gehören aktuell zum Lübecker Ärztenetz. Sie behandeln pro Jahr etwa 180 000 Patienten. Um diese noch effizienter betreuen zu können, arbeiten siezusammen. „Dabei ist uns vor allem die wohnortnahe, ambulante Versorgung wichtig“, sagt Sven Soecknick, Allgemeinmediziner und Vorsitzender des Netzwerkes.

Denn wenn der nächste Arzt kilometerweit entfernt liegt, bedeutet das für den Erkrankten eine zusätzliche Belastung. Dennoch geht der Trend zu einer Zentralisierung der medizinischen Versorgung. „Die Praxen werden immer größer“, sagt Soecknick. Dementsprechend die Wege länger. Das 2009 gegründeten Netzwerk möchte dieser Entwicklung entgegenwirken, um eine flächendeckende Versorgung aufrechtzuerhalten.

Die Mitglieder sind freiberufliche Ärzte mit eigener Praxis in Lübeck und Umgebung. Gemeinsam wollen sie ihre wirtschaftliche Überlebensfähigkeit gegenüber anderen Gesundheitsversorgern sichern. Ein Grund für das Sterben der kleinen Praxen ist beispielsweise fehlende Nachfolge, wenn
der Arzt aufhört. Durch Vernetzung wird diese Suche erleichtert. In dem sie enger in Kontakt stehen, wollen die Ärzte auch die Qualität der medizinischen Versorgung steigern. So soll bei einer Überweisung vom Hausarzt zu einem Facharzt langes Warten auf einen Termin verhindert werden
und auch gezielter vermittelt werden. „Wenn man sich untereinander kennt, weiß man auch, wer welche Therapien anbietet“, sagt Soecknick. In dem Netzwerk sind Mediziner aus mehr als 30 Fachrichtungen Mitglied.

Auch der elektronische Austausch von wichtigen Informationen für die Behandlung des Patienten soll verbessert werden. Derzeit läuft ein Pilotprojekt mit dem Geriatriezentrum Krankenhaus Rotes Kreuz Lübeck. Über den Messenger-Dienst VPN-Chat können die Angaben schnell und sicher übermittelt werden. Die Ärzte in dem Netzwerkhaben sich zudem auf bestimmte Richtlinien bei ihren Behandlungen verpflichtet.

Das Lübecker Ärztenetz wurde im Jahr 2016 von der Kassenärztlichen Vereinigung Schleswig-Holstein zertifiziert und gefördert. ar

Veröffentlicht am 28.03.2017.

Zurück

Design & Umsetzung: ideenhafen